Basislager in Zürich – Lass dich am 26.1.2012 filmen für einen guten Zweck!

Als ich Kathrin das erste Mal in ihrem Atelier besuchte, staunte ich nicht schlecht. Ihr Raum lag in einer Art Containerlager. Sie nennen es das Basislager. Wie durchsichtige Bauklötze aufgestapelt gibt es Boxen, die mit Treppen verbunden sind. In diesen Boxen kreieren, schneidern, malen, fotografieren, sägen, löten etc. unzählige Kreative ihre Werke. Eine Künstlerwabe sondergleichen.

Das alles soll nun Ende März 2012 enden. Son Mist sag ich da!

Wer es einrichten kann, sollte deshalb unbedingt für 15 Min. sein Gesicht hinhalten (Körper geht auch, örks) ! Es wird ein Film gedreht, der potentiellen Investoren zeigen soll, wie vielfältig das Basislager mit seinen Künstler jeglicher Couleur ist und dass es viele Sympathisanten gibt.

Hier die Facebook-Gruppe: Basis-Lager Zürich.

Hier der Flyer:

Hier die Kampfansage
ZIEL DER INITIATIVE

Wir aus der Kreativ-Werkstatt des Kultur-Platzes Basis-Lager wollen in der Öffentlichkeit wahrgenommen werden und mögliche Investoren dazu bewegen, in unsere bunt zusammen gewürfelte Kreativ-Werkstatt und somit in den Kulturplatz Basis-Lager zu investieren.

Unsere Verträge laufen Ende März 2012 ab. Vielleicht werden diese noch einige Monate verlängert. Danach bleibt alles offen.

Hierfür ist die Idee entstanden, innert 20 Tagen einen Kurzfilm zu drehen, der unserem Kultur-Platz Basis-Lager ein Gesicht geben soll.

Gerne übergeben wir den Kurzfilm am 1. Februar Abend unserer Verwaltung, wir nennen sie die Fischer.

Wir glauben daran, dass wir als Zwischennutzung in Zürich langfristig überleben sollten. Ein neues Brachland in Zürich Altstetten wartet auf uns, wir wollen dort hin, wo unser Imbiss-Transit bereits für uns baut.

Initiantin Bais-Lager Mieterin Sonia Bischoff
Helfer DER GANZE Kultur-Platz Basis-Lager und viele andere Helfer wie
RonOrp, Migros Kulturbüro Zürich, ..

Advertisements

6 Gedanken zu “Basislager in Zürich – Lass dich am 26.1.2012 filmen für einen guten Zweck!

  1. ich drück schon mal feste die daumen, dass das klappt. es tut mir einfach immer wieder weh, wenn wegen kein geld kultur gekürzt wird. dabei ist sie etwas so wichtiges. kultur macht das leben lebenswert!

  2. …ja das tue ich auch: Daumen drücken.

    Es ist ein Eksempel mit wie einfachen Mitteln man gute Architektur in Verbindung mit Kunst herrichten kann. Ich könnte mir sogar vorstellen so zu wohnen, draußen in der freien Wildbahn.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s