Alice im Wunderland – Kopf ab, Menopause!

Christiania, Kopenhagen 2014
Christiania, Kopenhagen 2014

Ich fühle mich wie Alice im Wunderland. Die Menopause bringt mich zum Staunen und ich verstehe vieles nicht mehr.

Früher war ich mit Beseitigen von Pickeln beschäftigt. Jeder getötete Pickel ein Triumph. Heute ziehen mich Härchen am Kinn in den Bann. Sie spriessen wie Unkraut. Hatten damals die Pickel mein ganzes Selbstbewusstsein zerstört, zupfe ich heute die Härchen mit einem leisen Seufzer und spiele Grinsekatze vor dem Spiegel.

Mein Uterus hat sich schlafen gelegt, er blutet nur noch alle paar Monate. Er schickt meinen Hormonen Nachrichten wie: „Hey geht schlafen, sie braucht euch nicht mehr!“ Frau PMS ist zwar weg, doch mit ihr auch meine Libido. Vermutlich ist sie verstaut in einem grossen Koffer. So war der Deal nicht, mein liebes Fräulein!

Wenn die Hormone umgezogen sind und die Libido ihr Dornröschenschlaf hält, kommen das Fett und die Faulheit auf die Bühne. Ein Paar, das sich auf einer Datingplattform über eine Matchingformel gefunden hat und nun über ihre Liebesgeschichte erzählt inklusive Fotos. Dämlich lächelnd an ihrer Hochzeit, gefolgt vom obligaten Foto mit Faulheits Schwangerschaft. Meine Kleider kneifen und zwicken. Ich kann mich aber beim besten Willen nicht erinnern, Zaubertrank getrunken zu haben, der mich in die Breite wachsen lässt.

Und dann kommt die Raupe ins Spiel. Ich frage sie: „Welchen Weg soll ich nehmen? Ich habe fast mein halbes Leben hinter mir und nun will ich etwas anderes.“ Sie sagt:“ Was ist dein Ziel?“ Und ich antworte ehrlich: „Ich habe keinen blassen Schimmer.“ „Dann spielt es auch keine Rolle, welchen Weg du nimmst“, meint sie rauchend.

„Verdammt! Wer hat meine Törtchen geklaut?“, fluche ich wie die Herzkönigin und schreie verzweifelt: „Kopf aaaab!!!“

„Kopf ab“ für den luftleeren Raum ohne Kompass, in dem ich mich befinde. „Kopf ab“, weil ich beruflich dem falschen Hasen gefolgt bin und mich an einer Teeparty mit Miesmachern, Braunzünglern und Machtmissbrauchern befinde. Wo sind nur der verrückte Hutmacher und der Märzhase?

Ich fühle mich wie Alice im Wunderland. Alice ist geschrumpft und gewachsen. Alice hat sich verirrt und zurückgefunden. Alice hat gegen den Jabberwocky gekämpft und ihn besiegt. Zurück in ihrer Welt tat sie das, was sie für richtig hielt. Meine Hoffnung auf ein Happy End bleibt.

text by canela
pic by canela

Advertisements

14 Gedanken zu “Alice im Wunderland – Kopf ab, Menopause!

  1. was für ein genialer text!!!! alle hüte ab, die ich je trug. auch die verHÜTErlis 😉
    bin gespannt was frau menoschluss zu gegebener zeit mit mir anstellen wird.
    hoffentlich bleibt uns die schreiblibido ewig erhalten!!! 😉

    • Ich vermute, dass es nicht darum geht, dass man einen Umweg ins Wunderland machen muss. Vielleicht genügt es auch, den Blick auf die Realität (was auch immer Realität für jemand ist) zu verändern und etwas zu tun. Sobald ich mehr weiss, lass ich es dich wissen. Vielleicht dauert es noch ein paar Jährchen…

  2. ja menno ey..ihr macht mir ja freude hier. ich zupfe schon seit ich 42 bin ein haar…und immer wieder spriesst dieses verdammte kinnding in vollster länge…..mittlerweile bin ich 44, erwache nachts mit nassgeschwitzter brust und muss ein neues t-shirt anziehen. thats ist. aber ich will meine libido bitte gern behalten. urks:-)

  3. >>Sie sagt:” Was ist dein Ziel?” Und ich antworte ehrlich: “Ich habe keinen blassen Schimmer.” “Dann spielt es auch keine Rolle, welchen Weg du nimmst”, <<

    Ich mag diesen Dialog.
    Komisch. Ich hatte nie ZIele im Leben, lies mich treiben und landete, erstaunlicherweise, genau am richtigen Ort. Mit Umwegen.

    Erst jetzt, mit fünfzig, habe ich Ziele. Weil das Ende greifbarer ist. Weil mir bewusst wird, dass die Zeit begrenzt ist. Weil ich noch so vieles sehen will, leben will.
    Ja. Her mit den Zielen. Und dann auf die Autobahn, vollgas.

  4. Mme Lila das ist ein schöner Kommentar. Danke! Ich will einfach eine bessere Version von mir werden. Die Echte, die Ganze, die Richtige und zwar für mich 😉

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s