Wie ein Kieselstein zur Perle wurde

Neulich gab ich mein Buch meinem 8-jährigen Sohn. „Hier! Jetzt hast du auch ein Werk von deiner Mutter zusätzlich zu den gemalten Bildern deines Vaters.“

Er öffnete das Buch und lachte sich kringelig. Mein graues Kieselsteinherz wurde weich. Als er zur Geschichte  „Frederick der Milchzahn“ kam, verkroch er sich in sein Zimmer und gestand mir danach, er habe ein paar Tränchen verdrückt.

Diese Wirkung hatte ich nicht erwartet! Mein geheimer Wunsch, jemand zu berühren und ihn zum Lachen oder Weinen zu bringen, hatte sich erfüllt. Vergessen waren die Kriege mit der Interpunktion, die Schlachten mit den Satzstellungen und die Angriffe der Akkusative und Dative.

Seine Kritik war: „Mama, ich mag lieber deine realen Geschichten von mir. Deine Erfundenen finde ich nicht so gut. Teilweise sind sie so gruselig. Da sterben sie meistens oder du verpasst ihnen immer einen Kinnhaken!“ Oh, er hatte Recht, was der Kinnhaken betrifft! (Notiz an mich: Canela, Angriffstechniken verbessern! Ein Faustschlag in den Magen, ein Tritt ans Schienbein oder ein Messer in den Rücken als Alternativen in Betracht ziehen.)

Er googelte die Begriffe „Dada“ und „Machiavelli“. Oft fragte er mich: „Ist diese Geschichte echt?“ Meistens verneinte ich. „Gell, Mama, nur die Erzählungen über mich sind echt.“, antwortete er zufrieden.

Als er die letzte Geschichte las „Canela Tarantina schlägt zu“, fragte er mich: „Hat ein Mann im Zug real gesagt, du hättest einen tollen Hintern?“ Ich lachte laut und erwiderte: „Nein, Schätzli, das hat er nicht.“ Er darauf hin entrüstet: „Aber Mama, das ist eine Unverschämtheit, wenn dir das kein Mann sagen würde!“ Ich hielt meinen Bauch vor Lachen.

Mein kleines, graues Kieselsteinherz verwandelte sich in diesem Moment in eine weisse, strahlende Perle und liess mich die vergangenen, dunklen Tage vergessen.

Ich schrieb ihm eine Widmung ins Buch: Für meinen weltbesten Sohn auf diesem Planeten. Ich liebe dich, Canela!

by canela

Advertisements

2 Gedanken zu “Wie ein Kieselstein zur Perle wurde

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s