Foto-Ausstellung pikanter Papiergeschichten in Zürich

Ab 01.11. bis 31.12.2011 findet die Foto-Ausstellung pikanter „Papiergeschichten“ in der Erotikfactory an der Badenerstrasse 254 in 8004 Zürich statt.

Als K. fragte, ob ich mit Mozart an die Vernissage kommen würde, sagte ich sofort zu. Weil
1. es eine Fotografin war
2. das Thema lustig umgesetzt worden war
3. der Ausstellungsort rote Ohren bescheren könnte

Als Mozart und ich ankamen, begrüsste uns ein lebendiges Papiermännchen. Er meinte, er sei der Prototyp der Protagonisten auf den Bildern. Ich fand ihn so sympathisch mit seinen schwarzen Lackschuhen, dass ich mich mit ihm fotografieren liess.

Drinnen, im oberen Stock, war es sehr bunt, hunderte von Frauenkörperteilen posierten in allen möglichen und unmöglichen Stellungen. Die Titel der Filme lasen sich herrlich.

Und mittendrin waren die s/w Fotografien oder gar die Papiermännchen auf Podesten ausgestellt.

Die Fotografin Sloop, eine Audrey Hepburn gemischt mit Mireille Matthieu, bewegte sich in diesem „Tempel der Lust und Sünde“ selbstsicher und ohne Allüren. Ich mochte sie.

Der Text der Einladung enthält unter anderem diese Passage „Es sollen Berührungsängste, sowie Vorurteile abgebaut, Denkanstösse gegeben und mehr Verständnis aufgebaut werden.“

Ks und meine Denkanstösse waren, wieso hat es keine WC für Frauen in diesen Räumen? Wieso sind die Gegenstände, die speziell für Frauen hergestellt worden sind, so schrill grün und pinkig? Und was bewegt Männer sich in eine Kabine zu befriedigen, wenn sie es bequem zuhause auf dem Sofa machen könnten?

Ich gebe zu, wir hätten uns mehr über die Bilder Gedanken machen müssen. Aber die fanden wir so witzig, dass wir weder Berührungsängste noch Vorurteile abbauen mussten, weil wir gar keine hatten.

Ich habe keine roten Ohren bekommen beim Betrachten der Bilder. Aber dieser Text hat mir einen lauten Lacher beschert: „Du denkst, das Rascheln nachts in deiner Küche verursachen Mäuse? Falsch gedacht! Sieh lieber mal nach, was dein Altpapier treibt!“

Hier das Making of der Fotografien und Papiermännchen:

by canela

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s