Von Zehennägeln und Popeln

Mein Sohn hasst Haare waschen und Nägel schneiden. Irgendwie verständlich, wenn man bedenkt, dass durchs Haare waschen, der liebevoll angesammelte Dreck auf dem Kopf respektlos durch Mutters Hände weggeschrubbt wird. „Was mein ist, ist mein und bleibt bei mir,“ so das Motto meines Sohnes. Da wird gezettert, ein paar Tränen verdrückt und Mordio geschrien bis er aufgibt und wie ein Lamm vor dem Schlachter den Kopf für diese heere Sache hinhält.

Auch die Zehennägel werden nicht ohne klare Argumente hingegeben. Just gestern, nach dem Bad und Haare waschen, sah ich die langen Zehennägelchen und mein Sohn erkannte meinen Blick. „Mamaaaa, naaaain, nicht Nägel schneiden!“ jammerte er entsetzt. „Du willst doch nicht wie ein Fakir aussehen?“ konterte ich. „Was ist ein Fakir?“ fragte er. „Ein Mann, der auf einem Nagelbett schläft,“erwiderte ich. Er schluckte leer. Ich sah, wie er sich dieses Bett vorstellte.

„Aber Mama, ich kann meine Zehennägel nicht hergeben!“ schrie er nochmals verzweifelt auf. „Das sind Sammlerstücke, die sind kostbar!“ doppelte er nach. Ich prustete laut los vor lachen. Das hatte ich nicht erwartet. Zehennägel als Sammlerstücke! Und ich stellte mir vor, wie jeder einzelne Nagel fein säuberlich aufgereiht auf einem roten Samttuch ausgestellt und in einem Kästchen liegen würde. Ich lachte so sehr, dass ich ihn an meine Brust drückte und küsste. „Darf ich sie behalten?“ lächelte er schelmisch. „Nein!“ antwortete ich. „Du kannst von mir aus deine Zehennägel – GESCHNITTEN – in einem Schächtelchen als Sammlerstücke aufbewahren. Aber die Fussnägel werden jetzt geschnitten!“ Er schaute mich mit einem traurigdunklen Hundeblick an und ergab sich seinem Schicksal.

Beim Nase putzen geht es nicht anders zu. Es soll ja bekanntlich Kinder geben, die können nicht aufhören zu popeln. Sie gehen tief rein, holen sich diese Klumpen aus der Nase und essen sie sogar, als wären sie Delikatessen. Mein Kleiner nicht! Er putzt sich nicht gerne die Nase und selber mal einen Popel mit den Finger herausholen ekelt ihn. Also lässt er alles drin. Die Konsequenz ist, dass seine Nase wie eine Tropfsteinhöhle aussieht. Stalagmiten und Stalaktiten.

Bis Mutter wieder in Aktion tritt mit einem weissen Tempo. Sein Körper wird zwischen meinen Beinen wie in einem Schraubstock gequetscht. Und schon geht das Jammern los. „Oh nein, nicht Nase putzen, ich will nicht!“ quängelt er. Mein Finger, geschützt durch das Taschentuch, bohrt sich hinein. Ha! Ein Riesending kommt hervor. Er betrachtet ihn gleichzeitig fasziniert und angeekelt. „Mama, du bist gemein! “ meint Canelito entrüstet. „Du hast mir meinen Glückspopel geklaut!“ Ich kichere und stelle mir dann vor, wie wir einen Lottoschein ausfüllen, er seinen Glückspopel draufstreicht und wir dann 1 Mio. gewinnen.

Ich sehe, seine Argumentation wird sich von Jahr zu Jahr verbessern. Ich bin gespannt, wie ich diese Situationen meistern werde.

by canela

Advertisements

13 Gedanken zu “Von Zehennägeln und Popeln

  1. 😦 oh man ich wusste es – samtene Schatzschachteln mit Koerperintarsien ueberall – ich werde in Zukunft ganz still sitzen und auf meinen Kaffee warten – selbst ist die Frau und nach Kanne und Tassen suchen hab ich verlernt – NLPe mich jetz sofort um

    • er ist witzig, no doubt! zur hälfte ist er ja von mir. aber sein dad kann ganz schön lustig sein. die lorbeeren müssen gerecht verteilt werden…

  2. Hört sich irgendwie an als wärt ihr zwei ein lustiges Gespann. Das mit dem Glückspopel ist natürlich nicht von der Hand zu weisen. Wer weiss, vielleicht klappt das ja wirklich 🙂

  3. Das mit der Samtschachtel kommt mir bekannt vor 😉
    Hat er schon das Struwwelpeter-Buch gelesen, wo alle Kinderunarten beschrieben sind?
    Auch das mit den langen Nägeln! Kann er noch was lernen, jaja 😉

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s