Und da kam der Westwind

Ich lerne gerade einen Mann kennen, der so glühend und gross ist, dass man durch seine Intensität in den Bann gezogen wird und sich davor fürchtet.

Ich bin naiv, ab und zu sogar klug. Und trotzdem gibt es immer wieder Situationen, die mich herausfordern und mir Angst machen. Ich habe Krebs besiegt, Kinder verloren, mich gegen Dinge entschieden, trotz Druck von Ärzten. Doch meine Angst ging nie ganz weg.

Kürzlich meinten Freunde, ich sei echt. Keine Animositäten, keine Allüren, einfach Canela. Das berührte mich. Denn ich bin weich und fühle mich oft wie eine offene Wunde. Aber ich bin zäh. Meine Gedanken sind schnell, meine Gefühle langsam. Mein Kopf ist stark, mein Bauch auch.Wer entscheidet nun, was richtig ist? Und wie hört man auf zu bluten?

Dann gibt es Menschen, mit denen man mehr als nur Kaffee getrunken hat. Vielleicht hat man eine oder zwei Nächte zusammen verbracht und sich wohl gefühlt. Daraufhin hat man sich nie mehr gesehen. Und doch weiss man, man sie darf sie um Rat fragen. Und sie erklären dir die Dinge, wie sie sind, ohne wertend zu sein. Und man fühlt sich dann besser.

………….soviele Unds, ich mag dieses Wort.

Und jetzt kommt der Westwind, bläst durch mich hindurch und zersaust nicht nur meine Locken sondern mein ganzes Innerstes. Und während ich versuche, mich zurecht zu finden, regnet es. Ich liebe warmer Regen.

Er nennt mich Amor und dieses Wort ist wie nachhause kommen.

text by canela

song by eddie vedder – long nights

Advertisements

14 Gedanken zu “Und da kam der Westwind

  1. Ich beneide dich um deine Abenteuer und Offenheit als Mensch. Dinge die mir abgehen.

    Irgendwie habe ich das falsch ausgedrückt. Also nochmals von vorne.
    Ich freue mich für dich.

  2. @roger: das leben anderer zu lesen, hat auch was nicht? man muss nicht alles selber erleben. glaubs mir!

    @theraceface: 🙂 genau! das ist es, was mir auch so gefällt an diesem song „safely“

  3. seltsam meinen namen,mein pseudo auf deinem blogg zu lesen.ich verbeuge mich auf augenhöhe voller respekt egal ob als westwind,orkan oder biesige bise.selten schön dir zu begegenen , der du weisst um manches,und vieles schon gesehen und erlebt und DER bist, der du bist.gewachsen und wissend , mit witz,biss und tieifiger tiefe und auch noch wunderschön, hellwach(meistens) durch diese welt lebst.
    meine freude.

  4. @Cybermami: gäll kuhli stimm. das ist der sänger von pearl jam.

    wunden werden verschlossen durch selbstheilung. aber pflaster oder salben sind für die beschleunigung der heilung natürlich willkommen. 😉

    @westwind: wenn du dich verbeugst, dann pass auf deinen rücken auf 😉 häxeschuss, weisch.

    ich gebe das kompliment zurück mit dem wissen, dass du viel wacher bist als ich. ich brauch meinen schlaf, sonst wird aus dem wunderschön (was natürlich masslos übertrieben ist) nur noch wunder. was mir so als wort auch ganz gut gefällt.

    @Lost: lach!

  5. liebe canela
    dein text berührt mich. vielleicht lesen wir alle dein blog so gerne, weil du eben genau so bist: dich. authentisch.
    lgd.

  6. Ich schließe mich an, dass ist wunderbar authentisch:

    »Denn ich bin weich und fühle mich oft wie eine offene Wunde.«

    Dieser Satz gefällt mir sehr gut. Er scheint eine Echtheit in sich zu tragen, die meinem Blog abhanden gekommen zu sein schient, vielleicht auch, weil ich von dem Gefühl verfolgt werde, dass Menschen mitlesen, vor denen ich mein Inneres verborgen sehen will – hermetisch.

    Deinen Mut zur Echtheit bewundere ich!

  7. @sofasophia: ich bin real viel schlimmer, echt, viel schlimmer 😀

    @ginger: merci! gerührt und nicht geschüttelt. wie es sich gehört 😉

    @Tobias: frage: was verliert man, wenn man echt ist?

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s