Ratio und Emotio – wie geht das nun genau?

Kennt ihr das? “ Du kannst gar nicht auf der sachlichen Ebene bleiben, typisch Frau!“

Solche Sprüche habe ich mir früher ab und zu angehört. In der Zwischenzeit habe ich gelernt, meine subjektiven Empfindungen nicht mit der sachlichen Ebene zu vermischen. Also meistens… oder oft, also wenn es geht…. Wobei ich weiss, dass die Jungs es oft auch nicht wirklich trennen können. Diese Argumentation ist meist nur ein hilfloser Konter laut meinen Erfahrungen.

Einer der seltsamen Dingen in der Politik ist, dass man überaus oft sachliche Dinge mit emotionalen vermischt (siehe letzte Abstimmung). Man stimmt über einen Bau ab und landet bei Zwangsheirat oder Kopftücher. Also etwas Konkretes wird mit einer Angst vermischt. Ist das Politik? Und da es mehr Männer in der Politik gibt als Frauen, frage ich mich, wieso ist das dort korrekt?Ist Politik weiblich? Sind wir unterwandert von weiblichen Agitateuren? Gibt es eine Verschwörung und wir haben sie einfach noch nicht bemerkt? Oder darf ein Mann emotional argumentieren und es ist richtig, weil er ein Mann ist?

Wenn ich mir Männer aus der Politik anhöre, mit welchen komischen Argumentationen, sie das Volk überzeugen möchten, habe ich das dumpfe Gefühl, hier spricht eine Frau mit PMS. Vielleicht wird die Schweiz von Frauen regiert, die sich als Männer verkleiden. Ich glaube, es gibt tatsächlich eine Verschwörung…..

Wieso ich mir keine Gedanken über die Frauen in der Politik mache? Wieso sollte ich? Frauen können nicht sachlich diskutieren. Sie sind viel zu emotional. Ich kann laut dieser Aussage auch nicht sachlich argumentieren. Ich bin eine Frau. Eigentlich sollte ich jetzt für mein Kind kochen und nicht arbeiten.

Waiba!

by canela

Advertisements

2 Gedanken zu “Ratio und Emotio – wie geht das nun genau?

  1. @morbeed: vielleicht. aber wer definiert, was wirklichkeit ist? 😉 und was ist schon wirklichkeit? ich habe dinge erlebt, die eine andere person zur gleichen zeit, am gleichen ort, ganz anders beschrieben hat, als ich es erlebte.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s