Die Leiden der schlanken C.

Seit ich im Frühling beschloss ein paar Kilos abzunehmen, sind ein paar Kleidergrössen in meiner Biographie unter ferner liefen abgelegt.

Zu Beginn war ich sehr diszpliniert und eher übermotiviert. Bis sich das Ganze in etwas Lustvolles wandelte. Es machte mir unheimlich Spass im Wald schnellen Schrittes voranzuschweben. Klare Vorgabe war aber auch, wenn ich keinen Bock habe, mache ich nichts. Ohne Lust läuft gar nichts bei mir.

Seit ich ein paar Kilos abgenommen habe, höre ich immer wieder dieselbe Frage: „Canela, wie hast du das geschafft?“ Zu Beginn gab ich noch bereitwillig Auskunft: „Weniger abends essen und regelmässig walken. Sonst nichts! Kein Hungern, kein angestrengtes Joggen und keine Verbote.“ Ungläubiges Staunen….

Nachdem mich heute schon wieder jemand im Büro gefragt hat und das zwar nach dem 758-Mal, wie ich abgenommen habe,  war meine überaus genervte Antwort:

Antwort 758: Ich lasse mir mein Leben jeden Tag durch den Kopf gehen und beschloss, mich weiterzubilden.  Ich bin Bulemikerin geworden!

Antwort 757: Ich habe mir eine grössere Toilette gebaut, weil ich jetzt Xenical einnehme.

Antwort 757: Ich ficke drei Mal täglich, ob ich Lust habe oder nicht. So habe ich täglich 110 kcl verloren.

Antwort 756: Ich drohe meinem Sohn und lasse ihn dann täglich 25 Mal um den Küchentisch rennen. Ich verfolge ihn mit dem Teppichklopfer und stemme ihn dazu 2300 Mal.

Antwort 755: Weniger abends essen und regelmässig walken. Sonst nichts! Kein Hungern, kein angestrengtes Joggen und keine Verbote.
Antwort 754: Weniger abends essen und regelmässig walken. Sonst nichts! Kein Hungern, kein angestrengtes Joggen und keine Verbote.
Antwort 753 -1: Weniger abends essen und regelmässig walken. Sonst nichts! Kein Hungern, kein angestrengtes Joggen und keine Verbote.

„Herrgott nochmal! Ist das so schwer zu verstehen? Weniger fressen und mehr bewegen!“ würde ich ja liebend gerne brüllen. Aber so rüpelhaft darf eine Dame doch nicht sein….

by canela

Advertisements

6 Gedanken zu “Die Leiden der schlanken C.

  1. spannend ist ja: hättest Du sie zuvor gefragt, ob sich Dich zu dick fänden, hätte niemand ja gesagt. jetzt finden alle super, wie dünn Du bist… schon etwas seltsam, oder?

  2. @Susa: ja, ja lach du nur! 😉
    @rzeng: absolut! da bin ich ganz deiner meinung. es ist die mischung, die es ausmacht, nicht?
    @falki: lach, ich habe mich gefragt, welche zweite. bis ich festellte, dass ich die 757 zwei mal geschrieben habe. merkt man, dass ich mit zahlen auf kriegsfuss bin? die leichte diskalkulie lässt grüssen!
    @amade.ch: ich war ja vorher nicht dick, das weiss ich. halt noch schwangerschaftsspeck, der bei jüngeren frauen dahin flutscht und bei älteren etwas hartnäckiger ist. 😀

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s