Das ist wie…

Melancholie ist schön. Vorallem wenn man dabei glücklich ist; kein Widerspruch sondern eine Komposition aus verschiedenen Tönen.

Das ist wie wie auf einer Hollywood-Schaukel sitzen und die Welt aus verschiedenen Perspektiven sehen. Ein wohliges Auf-und-Ab im Magen.

Das ist wie in eine Mandel beissen, die mit Salz und dunkler Schokolade überzogen ist. Zuerst ist es bittersüss-salzig bis der liebliche Geschmack der Mandel alles auffängt und sich im Mund ausbreitet.

Das ist wie im Akt sich verlieren und nach dem kleinen Tod aufgefangen werden, eng umschlungen und die feuchte Wärme des andern in die eigenen Poren aufsaugen.

Das ist wie im Wald spazieren, während  man Musik hört und bei den Klängen das Gehirn springt und hüpft und wohlige Schauer den Körper herunterrieseln.

Das ist wie in der Badwanne liegen, nur das Gesicht oberhalb der Wasserfläche und dem eigenen Herzschlag zu hörend. Wenn der Schaum eine Festung aus weissem Ylang-Ylang-Duft um deinen nassen Körper baut.

Das ist wie indische Liebeslieber hören und sich wie in den Bollywood-Filmen fühlen. Farbenfroh und tanzend, alles funkelnd und zuckersüss.

text by canela

music by: nitin sawhney

Advertisements

4 Gedanken zu “Das ist wie…

  1. oh frau….seit die liebe bei dir einschlug (treffend, finde ich), putzt die zärtlichkeit in deinen texten den scharfen zynismus weg.

    wenn ich sie lese, geht es mir ein bisschen wie karusselfahren oder wie von einem hohen berg runter sehen: trümmlig mit einem warmen bauchgefühl.

  2. „Das ist wie im Akt sich verlieren und nach dem kleinen Tod aufgefangen werden, eng umschlungen und die feuchte Wärme des andern in die eigenen Poren aufsaugen.

    Das ist wie im Wald spazieren, während man Musik hört und bei den Klängen das Gehirn springt und hüpft und wohlige Schauer den Körper herunterrieseln.

    Das ist wie in der Badwanne liegen, nur das Gesicht oberhalb der Wasserfläche und dem eigenen Herzschlag zu hörend. Wenn der Schaum eine Festung aus weissem Ylang-Ylang-Duft um deinen nassen Körper baut.“

    wie kreativ liebe doch macht! und wie inspiriernd sie zuweilen sein kann? wunderschön, deine zeilen. *mitfühl*

  3. und ich dachte, ich sei der einzige, der nitin sawhney mag…

    gewohnt schön geschrieben und ja, natürlich geht melancholie und glücklich sein hand in hand, das ist gar kein problem. man kann sich da wunderbar in beidem suhlen. 😉

  4. @mme lila: mein zynismus ist doch nur schutz. ich bin soooo ein zartes pflänzchen 😉

    @sofasophia: nicht liebe, verliebtheit.

    @rzeng: du magst nitin auch? seit ich ihn vor jahren entdeckte mag ich ihn sehr. seine kombinationen aus verschiedenen genres liebe ich über alles.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s