Galerie La Ligne -heute mit Norman Dilworth

Ich werde heute wieder an einer Vernissage in der Galerie La Ligne in Zürich teilnehmen. Wer mich kennt weiss, dass ich Kunst mag, aber überhaupt keinen blassen Schimmer davon habe. Darum tummle ich mich ja auch dort, damit ich was lerne, falls das bei mir noch überhaupt geht.

Es ist einerseits imageschädigend: Man kann mit mir nicht blöffen und behaupten: „Schau mal, meine Freundin weiss alles über Kunst“. Das heisst, der Status von „sie ist einigermassen nett anzuschauen und weiss sogar viel über Kunst“ kann man sich schon mal abschminken. Andererseits ist es egostreichelnd: Man kann mir jeden Mist erzählen und ich nicke dann begeistert mit glänzenden Äuglein. Das ist besonders für den Erzähler ein wahrhaft erhebendes Gefühl.

Was ich aber besonders gut kann ist:

  • Mit strahlenden Augen vor den Bildern stehen, staunen und Ohhhs und Ahhs herausposaunen (ich habe ja eine grosse Vorliebe für Interjektionen)
  • Begeistert sagen: „Wow, das ist aber supergeil!“ (hier sieht man schon meine eingeschränkte Auswahl an Adjektiven)
  • „Das Bild will ich in meiner Loft!“ schreien während alle mich mitleidig betrachten (Immerhin schaffe ich noch ein paar Substantive zu formulieren)
  • „Ou so teuer? Kann ich mir leider nicht leisten!“ und dann eine Schnute ziehen.  (hier noch ein zwei Verben….)

Also heute Abend mir bitte winken und mich freundlicherweise darauf hinweisen, wenn ich Krümel im Mundwinkel habe, weil ich mir die Häppchen gierig in den Mund stosse. Merci!

by canela

Advertisements

5 Gedanken zu “Galerie La Ligne -heute mit Norman Dilworth

  1. so kann doch essen auch ganz schön sein. man muß nicht in so einer schnöden frittenschmiede hocken, sondern kann sich noch schöne dinge anschauen und manchmal auch noch nette leute kennen lernen ( die dann eventuell genauso wenig ahnung haben wie man selbst hat ).

  2. …ohnehin hege ich den verdacht, daß ein großteil derer die da auf „ahnung“ machen, tatsächlich keinen blassen schimmer haben.
    die kommen doch auch nur wegen des futters.
    sie sagen es nur nicht.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s