Es gab Menschen

Hinter jedem Blog steckt ein Mensch, der nicht sein Blog ist. Auch wenn das einige Leser meinen. Meiner ist ein Teilchen von mir. Aber Canela bin nicht ich. Sonst wäre ich ja erst drei Jahre alt; nämlich genau heute.

Es gab Menschen, die ich durchs Bloggen lieben lernte. Es gibt Menschen, die ich kennenlernte und die sich heute noch um mich kümmern und gerne haben. Sie sind meine Freunde geworden.  Einige lebten auf anderen Kontinenten und lasen mich, heute kennen wir uns persönlich.

Dann lernte ich Menschen kennen, denen ich gerne etwas näher gekommen wäre, aber sie nicht wollten. Es gab solche, die mich mit ihrer Art erstaunten, weil ich dachte, sie wären so, wie sie schreiben.  Auch ich falle auf das Geschriebene rein.

Ich weiss, dass ich meine Lesenden zum Weinen brachte, und ich weiss auch, dass sie viel lachten. Ich bin auf meine Leserinnen und Leser angewiesen. Denn ohne sie, hätte ich schon längst aufgehört zu schreiben. Ich schreibe, weil ich schreiben muss. Aber ich schreibe auch, weil ich gelesen werden will.

Einige wissen nicht, dass sie andere Menschen kennenlernten,weil sie wegen mir einen Blog starteten. Und andere verliebten sich erst recht in mich, weil sie dachten, ich sei das, was ich schreibe.

Nun dann, auf ein weiteres Jahr. Danke, dass ihr meine Blog liest.

by canela

Advertisements

33 Gedanken zu “Es gab Menschen

  1. gratuliere, liebe canela!
    1.) zum blog – drei jahre ist doch schon was!
    und 2.) zu diesem text, der eine wunderbare, authentische zusammenfassung deiner – unser aller – blogsucht beschreibt …
    ich lese dich inzwischen sicher schon bald zwei jahre regelmässig und bin froh, dass du schreibst! und froh über das, was du schreibst!

    go on! 🙂

  2. @acqua: entweder alles zusammen oder nüt! wie im echen leben. danke und umarmung!

    @sofasophia: so lange schon? na du hast durchhaltevermögen 😀

    @risikogruppe: für was? keep on blogging, brotha!

    • ach rosche, komm lass dich an meinen busen drücken. aber nur wenn du dein flieder polo t-shirt anhast. 🙂

  3. >>Sie sind meine Freunde geworden<<
    Ich werde den Moment nie vergessen, als ich dich über die Strasse laufen (hüpfen…Higheels) sah und dich subito in mein Herz schloss.

    • liebe lila, es waren keine highheels! es waren mörderisch hochhackige stiefel 😉 und… weisst du noch? mein sohn hatte mir ein blaues auge geschlagen und du dachtest, ich hätte nur ein auge geschminkt, ggg

  4. „ich schreibe, weil ich schreiben muss. aber ich schreibe auch, weil ich gelesen werden will“.

    würde ich jederzeit als flagge über meiner wohnung wehen lassen. 😉

  5. Ich bin wahrscheinlich eine deiner neusten Anhängerin (hab es noch nicht geschafft, alle drei Jahre nachzulesen – sorry!), aber was ich lese, gefällt mir und ich will definitiv, noch viel mehr von dir lesen!

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s