Nicht jetzt!

Er zog mich an, als ob ich ein kleines Mädchen wäre. Die dicke Jacke war zu gross, doch sie würde mich vor der Kälte beschützen. Dann setzte er mir den Helm auf. Er schwang sich auf sein Moped, half mir dann auf den Rücksitz und wir brausten davon.

Die Sonne leckte unsere Gesichter und der Fahrtwind spielte mit meinen Zöpfen. Er fuhr schneller und schneller. Die vorbeibrausende Welt machte mich atemlos. Ich schmiegte mich an seinen Rücken, mein wichtigster Halt im Leben in diesem Moment. Die Geschwindigkeit liess in meinem Gehirn Glücksblasen platzen.

Da kam mir diese Idee in den Sinn, ich wollte doch schon immer fliegen! Wäre das nicht genau jetzt der richtige Moment? Mein Hände lösten sich, nicht viel nur ein paar Milimeter. Er würde es kaum bemerken, dachte ich. Ich war vorsichtig und meine Hände lockerten sich nochmals einen Hauch. Und als ob er meine Gedanken lesen würde, fasste er mich sofort hart am Oberschenkel.

„Nicht jetzt! Nein!“ schrie seine Hand durch den Wind.

Ich umschlang ihn wieder fest. Schlüpfte in ihn hinein. Dieser Gedanke weggeleckt und davongeflattert, weggepresst durch den harten Druck seiner Hand.

Und so fuhren wir durch die alte DDR.

by canela

Advertisements

2 Gedanken zu “Nicht jetzt!

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s