Mr. Brando und ich

Als ich Mr. Brando kennenlernte, gab es einige Missverständnis zwischen uns. Ich wollte mehr, er wollte weniger, bis ich nichts von ihm wollte. Heute sind wir uns einig und wollen beide das Gleiche.

Mr. Brando sieht gut aus. Zudem riecht er gut, hat tätowierte Oberarme und hört gerne wilde Musik. Er ist ein echter Kerl, mit viel Testosteron, Herz und Kopf. Eine seltene Kombination, aber eine gute Mischung. Mr. Brando umweht einen Hauch von Bad Boy, obwohl er ein Good Boy ist: Er kümmert sich um Männer im Strafvollzug.

Manchmal, wenn ich unter Mr. Brando liege, und er mich liebevoll umklammert als wäre ich sein Kissen, weiss ich, dass er mich mag. Und genau in diesem Moment fühle ich das Gleiche. Es ist fast wie eine leise Ahnung von Liebe.

Mr.Brando mag keinen Alltag. Obwohl er anderen Menschen Strukturen gibt und ihnen beibringt Konsequenzen und Verantwortung zu tragen. Er mag es luftig losgelöst;  ja keinen Zwang! Irgendwie verstehe ich ihn, und irgendwie auch nicht. Aber ich suche keine Symbiose. Ich erwarte Reibung, damit Energie entsteht, die auch am nächsten Tag anhält. Und das kann er, er hinterlässt eine warme Glut an Vorfreude aufs nächste Mal.

Er ist ein Geniesser, mein Mr. Brando. Er geniesst die Abende und Nächte mit mir. Seltsamerweise gelingt mir immer alles das, was ich koche, wenn er bei mir isst. Oft hören wir  halbnackt sitzend vor dem PC seine Musik, die er mir auf Youtube zeigt. Und er kennt die meisten Songs, die ich so liebe. Er sagt, er trinke, esse, rauche zu viel mit mir, aber er möge es.  Nur Liebe machten wir nie zuviel, findet er. Ich teile seine Meinung.

Wir zwei sind kein Liebespaar. Doch mir ist schon ein „ich liebe dich“ herausgerutscht, wenn der Augenblick so intensiv war, dass ich ihn nicht anders ausdrücken konnte. Er nimmt dann diese Aussage einfach an, als das was sie ist: Eine Momentaufnahme meiner Befindlichkeit. Und manchmal, ja manchmal, sagte er: ich dich auch. Und ich weiss, dass es für diesen Augenblick stimmt und wahr ist. Das genügt.

Mr. Brando ist verbindlich, obwohl er kein Versprechen halten müsste. Wir haben keine Ansprüche auf den anderen. Doch wenn wir uns sehen, herrscht barocke Üppigkeit und fliessende Vertrautheit.  Mr.Brando und ich haben es gut zusammen.

Er und ich:

brando_2004

by canela

Advertisements

5 Gedanken zu “Mr. Brando und ich

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s