Früher ist nicht heute

musste ich erstaunt feststellen. Dinge, die ich früher tat und genoss ohne danach Nachwehen zu haben, schmerzen heute oft am nächsten Morgen. Nicht nur bei durchzechten Nächten.

Je härter ich aussen werde – also Hornhaut, Lederhaut, graue Haare, die widerspenstig sind etc. – desto weicher werde ich im Innern. Ich ertrage keine heissblütigen Abend- resp. Nachtficks mehr, bei denen man sich ein paar Stunden später oder am nächsten Tag freundlich verabschiedet und so tut, als hätte man gemeinsam einen Kinobesuch hinter sich. Der Tag danach ist die absolute Leere. Als hätte mir ein Vampir mein Blut ausgesaugt.

Vielleicht liegt es auch an meinem Kind. Viele, die mich seit Jahren kennen, behaupten, ich sei weicher und milder seit ich ihn habe. Ich weiss es nicht. Möglicherweise lasse ich mehr Gefühle zu. Denn man kann nicht mit hartem Herzen ein Kind erziehen, wenn man möchte, dass es ein glücklicher Mensch wird.

Aber wahrscheinlich bin ich nur bewusster mit mir selbst und spiele nichts mehr vor.  Vorallem mir selber nicht mehr. Mich verletzten gewisse Aussagen, über die ich früher gelacht und mit einem „Arschloch“ aus der Welt gewischt hätte.  Mich kränken nicht eingehaltene Abmachungen, und Avancen zu einem Schäferstündchen versetzen mir einen Hieb. Weil es nicht um mich geht, sondern um die Triebbefriedigung des anderen. Wer ich als Frau bin, interessiert nicht.

All diese Erkenntnisse sind spannend, als ob ich ein fremdes Tier fasziniert beobachten würde.  Vielleicht sollte ich mich mal bei ProSpecieRara melden.

by canela

Advertisements

19 Gedanken zu “Früher ist nicht heute

  1. Willkommen in dieser Welt. 🙂
    So erging/ergeht es mir. Bewusst wahrgenommen habe ich diese Veränderung an mir vor etwa 4 Jahren. Und….ich mag diese Veränderung…auch wenn sie den Alltag manchmal etwas schwieriger macht. Zwischendurch kann ich aber auch noch im „alten Leben“ mitmachen…ohne diese Nachwehen zu haben. Freu Dich!!

    • smile jessn, du bist ja immer noch am lesen hier! irgendwann machen wir zwei mädels ab und labern etwas zusammen, nicht?

  2. was willst du denn bei ProSpecieRara ????? das brngt doch nix, find dich damit ab und gehe erhobenen hauptes weiter. die zeit bleibt nicht stehen, aber die zeit vor einem ist immer schöner, weil sie so viele überraschungen mit sich bringt.

    ( ja auch manchmal schlechte, aber über denen steht man dann aufgrund der reife… )

  3. Vielleicht bist Du mehr Mensch, mehr Dich selber geworden.
    Die Entwicklung zur Reife und Persönlichkeit hinterlässt Spuren im Bewusstsein.

  4. nur so als Bemerkung am Rande: Ich war all die Monate (Jahre??) am Lesen hier. Wie ich früher schon mal erwähnte, will ich Posts von Dir auf mich einwirken lassen…kommentarlos. Das schaffst Du mit links. 🙂 Lesenswert ist es immer…manchmal zustimmend, manchmal auch kopfschüttelnd. 🙂 Go ahead like this!

  5. das mit dem trof stimmt ja auch. neben dem rauchig ist das ja der grundton.
    aber das trofige erinnert mich an meine kindheit und frühe jugend, wo man schon mal die ein oder andere zeit in irland verbrachte. rember the irish !

  6. ach ja guinnes ! *schau wehmütig* ich habe es gemocht, vor allen dingen in irland. und immer dieser run auf das letzte kurz vor elf. natürlich nur später als ich schon soweit war. das schönste war immer diese atmosphäre in den pub´s oder sining pub´s, die landschaft, die menschen, ach einfach alles…

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s