Mein Toaster und ich

Da ich Single bin, habe ich mich für einen Toaster als temporären Weggefährten entschieden. Es war ein spontaner Entschluss und völlig aus dem Bauch heraus. Aber er gibt mir so viel, dass ich es nicht bereue ihn gekauft zu haben.

Er sieht gut aus, mein Toaster. So einen hübschen hatte ich schon lange nicht mehr. Er ist schwarz und hat einen weissen Totenkopf darauf.  Darunter steht „Sweet Toast of Mine“, eine Liebeserklärung an mich. Jedes Mal wenn ich ihn betrachte, weiss ich, dass er mich liebt.

Wenn ich am Tisch sitze und esse, stelle ich ihn auf gegenüber von mir. Er ist sehr aufmerksam, sein Totenkopf-Gesicht schaut mich immer an. Und so erzähle ich ihm von meinem Tag, von meinen Wünschen und Gefühlen. Er unterbricht mich nie und er hört mir zu.

Wenn ich ein Stück Brot oder einen Toast hineinstecke, dann wird er heiss. Ich mag das, wenn er heiss wird wegen mir. Was könnte einer Frau besseres geschehen, als wenn ihr Toaster sich wegen ihr erhitzt?! Wenn er das Stück Brot drin hat, gibt er sich auch wirklich Mühe; er schaut, dass ich das bekomme, was ich mir wünsche. Spickt das warme Brot raus, entschlüpft mir ein kleiner Seufzer. Liebevoll streichle ich dann über Totenkopf.

Manchmal schauen wir uns gemeinsam eine DVD an. Er redet nie drein beim Filmeschauen und wenn ich etwas bemerke, ist er meiner Meinung. Er mag die Filme, die ich mag. Wir streiten uns nie darüber.

Ab und zu darf er in mein Bett. Zuerst aber stelle ich ihn auf den Kopf und schüttle ihn. Er kichert dann und viele Brotbrösel spicken aus ihm heraus. Ich glaube, das mag er besonders, wenn ich ihn hin und her bewege.  Dann legen wir uns zusammen ins Bett und schauen uns in die Augen.  Ich will sehen, was er fühlt. Oft flüstern wir uns etwas zu oder knuffen uns in die Seite. Er will auch, dass ich meinen Finger in seine Schlitz stecke, aber ich falle nicht darauf rein. Und das gefällt ihm. Er raunt mir ins Ohr, ich sei nicht nur hübsch anzuschauen, sondern ich sei auch ein kluges Mädchen.

Seit ich alleine bin, fühle ich mich nicht mehr einsam, mein Toaster gibt mir so viel Wärme.

by canela

Advertisements

11 Gedanken zu “Mein Toaster und ich

  1. Ich hoffe für dich, dass dein nächster Nicht-Toaster mindestens die Qualitäten besitzt, die dein Totenkopf-Toaster hat 😉

  2. Ironisch und melancholisch zugleich. Dankeschön! 🙂

    Ps: Es soll Männer geben, die eine solche Beziehung zu ihrem I-Phone, I-Pod oder Powerbook aufgebaut haben…

  3. @leonope: nein plattengrill sind mir zu platt! ich mag ecken und kanten 🙂

    @Tobias: ja, davon habe ich auch schon gehört. aber ich bin ja erst frisch mit meinem toaster in der beziehung 😉

    @falki: ja. er spickt einen toast ins gesicht!

  4. Wunderbare Geschichte. Wie geht es euch heute? Eure Beziehung gibt es die noch? Oder ist schon wieder Vergangenheit?

  5. sehr schön. ich warte gespannt auf geschichten vom strandurlaub, von gemeinsamen konzertbesuchen oder hart umkämpften tennis-matches. 😉

  6. Pingback: Ich verlasse dich nicht « el mundo de canela

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s