Schlaf mein Kind

„Ich bin so alleine, wenn du nicht da bist“ sagte sie verzweifelt. „Und schlafen kann ich auch nicht, ohne dich.“warf sie trotzig nach.

„Ich hatte so eine grosse Sehnsucht nach jemandem wie dir.“ flüsterte er ihr. „Mit dir einschlafen zu können und dann aufzuwachen, hat sowas Nahes und Vertrautes.“ beteuerte er ihr und umarmte sie fest.

„Kinder dürfen nicht verwöhnt werden.“ sagte sie ihm, als sie mit dem Baby vom Krankenhaus zurück kam. Er antwortete: „Ja genau, sie müssen lernen wie das ist, alleine zu schlafen. Wir lassen uns nicht erpressen!“ „Genau.“ hakte sie ein. „Wir wollen kein verwöhntes Kind!.“

Als sie es fertig gestillt hatte, stand sie auf, ging ins Kinderzimmer und legte es ins noch zu grosse Bettchen. Sie hingegen schlüpfte zu ihm ins warme kuschelige Bett.

by canela

Advertisements

14 Gedanken zu “Schlaf mein Kind

  1. er steht dann wieder auf, wenn die kleine schreit. dafür liegt in spätestens zwei jahren am morgen ein kleiner stinker zwischen den beiden grossen. leben life. 🙂

    • ja sicher tut er das. wer lässt schon sein kind schreien?

      mir geht es eigentlich darum, dass fast niemand gerne alleine schläft, aber einem baby mutet man das zu. DAS ist was ich nicht verstehe.

    • @theraceface: hallo auf meinem blog! weisst du, ich habe mir das nie vorgenommen. weil ich dachte: wenn das würmchen 9 monate lang in meinem bauch war und meine nähe hatte, wieso sollte es jetzt plötzlich alleine schlafen? das will doch niemand. meiner schlief bis 2 jahre in meinem schlafzimmer. jetzt schläft er meistens bei sich, wenn er nicht nachts kommt und sich neben mich legt.

  2. @ngb: ganz deiner meinung.

    aber dafür gibt es ja auszeiten, die man sich als paar nehmen sollte. man gibt den griessbreimarder bei der tante oder sonst wo ab und gönnt sich als paar bewusst einen abend, eine nacht oder gar ein ganzes wochenende.

    ich finde einfach, dass man babys nicht alleine schlafen lassen soll, weil die nähe zu den eltern, das grundvertrauen des kindes in sich selber stärkt. aber das ist meine persönliche meinung.

  3. hallo,

    wann bitteschön soll man denn sonst einem kleinen menschenkind die liebe geben, wenn nicht in den ruhigen zeiten des schlafens ?
    nähe zu geben und zu spühren ist das schönste, natürlich bleibt auch noch zeit am tag dafür, aber so wie im schlaf oder beim aufwachen ist es dann nicht.

  4. @gokui: so sehe ich das aus. das paarleben muss einfach darumherum organisiert werden, bis das kindchen etwas grösser ist und alleine schlafen möchte.

  5. also soll ich ehrlich sein ?
    wenn ich es drauf ankommen lassen würde, wäre meine kleinste jede nacht bei mir im bett. manchmal fragt sie sogar, wann denn mama wieder arbeiten ( nachtschicht – krankenschwester ) geht.

    nur kinder geben ihre liebe so vorbehaltlos wie es kaum ein erwachsener kann.

  6. …gerade in der heutigen zeit. das geben von nähe und das spühren genauso ist eine art der „kommunikation“ ohne worte. heutzutage wird ja eher mehr auf die sogenannten äußeren „werte“ wert gelegt.

    da frage ich mich nur was daran wertvoll sein soll ???
    *kopfschüttel*

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s