Im Schwimmbad der Nationen

Heute in der Badi konnte ich eine Badi-Sozial-Studie machen. Der Hippie-Papa mit den Rasta-Locken machte tief konzentriert seine Yoga-Übungen, während sich seine Kinder die Köpfe am Bassin-Rand einschlugen. Die Frisuren der Kleinen sahen aus, als ob man mit der Gartenschere die Haare geschnitten hätte. Auch eine Art Protest gegen das Establishment.

Die italienische, vollbusige Mamma hatte ihre Mädchen in voller Prima-Ballerina-Montur dabei. Die Mädchen trugen ihre lockigen Haaren mit Blümchen passend zu den verspielten Bikinis. Die Mamma hingegen hatte ihre schwarze Mähne akkurat frisiert und die Gucci-Brille verlieh ihr einen mondänen Touch. Ihr Hintern war auch sehr mondän. Er erinnerte mich an eine Weltkugel. Mondän-Mondo! Capisci?

Die durchtrainierte Schweizer-Mami glitt schwerelos über das Wasser und ihre Modell-Kinder spielten artig und bedankten sich gegenseitig, als sie sich die Köpfe unter das Wasser drückten. Wenn andere Kinder sie anspritzten, versuchten sie bilateral das Problem zu lösen.

Die Tamil-Tiger-Mutter hatte ihren obligaten Punkt auf der Stirne und ihre Tochter, die so wunderschön samtigbraun war, trug ein 1001-Nacht-Badekleid. Spielerisch, wie eine Libelle, tänzelte das Mädchen im Wasser.

Tja und ich, die spanische Madre? Ich trug trotzig meinen Bikini mit meinen Bauch à la Las-Dunas-de-Canela. Meine Locken zu einem Palmenwedel zusammengebunden.  Mein Sohn hatte Surferbadehosen an und klaute allen anderen Gofen ihre Spielsachen. Er ist im Moment ein furchtbarer Macker oder soll ich ihn einen spanischen Macho nennen? Gib! Mach! und Ich will! sind seine Lieblingsworte und -sätze. Ach ja und NEIN!! sagt er auch konstant. Mann oh Mann, woher hat er nur diesen Impetus? Also von mir nicht! Ehrlich!

by canela

Advertisements

7 Gedanken zu “Im Schwimmbad der Nationen

  1. es ist schon erstaunlich, was mensch in einer badi so alles antrifft. auch ich war am sonntag in einer badeanstalt und vor lauter gucken habe ich glatt vergessen, mich mit sonnencreme einzureiben. das resultat war ein krebsroter falki, der jetzt aussieht wie ein deutscher nach dem ersten urlaubstag in rimini…

    – und den kategorischen imperativ hat unser kleiner auch drauf – du bist nicht allein! „i wott, mach, usw“…

  2. @zores: ehrlich! ich schwörs, nicht von mir 😆 !

    @acqua: du bist halt eine richtige frau! kein selleriestengel 😉

    @falki: oder engländer in torremolinos 🙂 kommen dein kleiner und mein kleiner vom selben stern?

  3. die zwerge vergeuden ihr leben nicht mit floskeln und vielleicht wissen sie einfach ohne zweifel was sie haben wollen….

  4. Pingback: Gut fürs Ego ist, wenn « el mundo de canela

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s