Rosa in dunkel und hell

Er bläst ihm Ballone auf. Gelbe, blaue, rote und rosarote. Jedes Mal wenn ein Ballon davonfliegt, gluckst der Kleine vor Lachen.

Sie kneten zusammen Männchen, Kügelchen und Würstchen. Beide verstehen, die Sprache des anderen nicht wirklich, aber das kümmert sie nicht. Spielen braucht keine Sprache.

Im Bett liest er ihm eine Geschichte vor, so gut es geht. Er hat in diesen sieben Monaten schon viel Deutsch gelernt. Sie schauen sich die Tiere im Zoo an. Er staunt, wie der Kleine alle Tiere kennt. Und er erinnert sich an seine Tochter, die heute Geburtstag hat. Was macht sie wohl? Wie geht es ihr?

Als ich ihn ablösen will, sagt er: „Ich will bei ihm bleiben, bis er einschläft.“ Also schliesse ich die Türe und lasse die beiden Männer zusammen. Mein Sohn ist in diesem Moment sein Kind, dass er in den Schlaf begleitet.

by canela

Advertisements

4 Gedanken zu “Rosa in dunkel und hell

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s