Immer wenn

Immer wenn man denkt, man stürze in die Tiefe und es sei niemand da, weil man so alleine auf dieser Welt sei, gibt es Hände, die den Fall auffangen.

Immer wenn man denkt, man habe so viele böse Worte fallen lassen, dann gibt es jemand, der dir einfach verzeiht, weil er dich gerne hat oder liebt.

sonnenaufgang1.jpg

Immer wenn man denkt, es sei dunkel, geht die Sonne am Morgen wieder auf.

by canela

Advertisements

9 Gedanken zu “Immer wenn

  1. Good morning! Du weisst auch nicht, warum Dein Blog hier gestern password-protected war? There was no way. All the accesses brachten mich auf meine eigenen Blog zurück, sagten Dein Blog sei off limits. Selbst der Technorati access und das Google listing, immer ging das zurück auf meinen Versuchsblog, wo gar nichts drauf ist. —

    Und schliesslich kam mir in den Sinn, per Google cache jemanden von deinem Blogroll aufzusuchen, at random, aleatoriamente: Falki. Diesen bat ich, Dir mitzuteilen, dass Dein Blog nicht mehr offen sei.

    Gruss. Bye bye. Nun gehe ich gleich zu Falki um zu sagen, dass es nur ein Spuk war. bye.

  2. hola buenos dias. doch doch ich weiss schon, wieso man nicht auf meinem blog konnte. ich hatte das erste mal, seit es diesen blog gibt, eine krise vom feinsten. ich wollte ihn löschen.

    aber manchmal denk auch ich nach, bevor ich was tue und gebe nicht dem ersten impuls nach. 😉

    aleatoriamente, was für ein hübsches wort. hat das mit würfeln zu tun? also im weitesten sinne mit den worten wahllos oder zuffällig?

    feliz navidad y prospero año nuevo.

  3. „Aleatoriamente“ ist ein science bluff wördli, aber ich weiss nicht, was es auf deutsch wär. Auf englisch heisst es „random“; vielleicht zufällig?. Da ich eher schlecht spanisch spreche, sind solche Vokabeln nützlich, sonst denkt einer ich sei ein paleto, das ist hick auf englisch und gibt es auf deutsch nicht.

    Näi aber auch, wer würde denn seinen blog löschen?

    Ist Dein Bildchen da oben Zürich?

  4. Du sagst „wahllos“ aber das ginge nicht im typischen Ausdruck „random choice“: eine Zufallswahl? (wo man zum Beispiel für ein Experiment einfach nimmt, was da kommt, kriterienlos.

  5. @andi: ja eine „rollenänderung“ ist etwas ganz schlimmes *grins

    @cantueso: ich dachte nur an alea, die würfel auf lateinisch, darum. und nein das bild oben ist malaga. dort wo meine eltern leben.

  6. !! Du würdest nicht glauben, dass ich viel Zeit in Zürich verbracht hab und dachte, jene beiden Türme seien — wie hiess das doch? Und dass es dort Palmen hätte, wäre nicht weiter erstaunlich. Man könnte ja den Standort elektrisch heizen. — Malaga kenne ich (noch) nicht.

    Ich muss noch Neujahrskarten schreiben. Bist Du an Weihnachten je hier gewesen? Es ist ein Lärmfest. Schon vor ein paar Tagen begann es: Petarde. Und ich dachte, es sei vielleicht wegen einem Fussballspiel.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s