Liebe Alice, ich seh Schwarzer für mich

Wirklich, liebe Alice, ich habe gesündigt!

Da war ich doch Samstag beim Einkaufen und lief an den Regalen der Spielzeuge vorbei. Mein Mini-Me war begeistert von meinem kleinen Ausflug in das Paradies der Teppichratten und kommentierte alles Gesehene lautstark. Ich glaube, er wird mal Reporter!

Da ruft er: „Mama lug es Barbie!“ Ich nickte und erinnerte mich spontan an meine Barbies, die sich immer von den Kens bezirzen liessen. Diese tollen Haare, diese Schuhe und vorallem die Kleider! Ein Stückchen Prinzessin sein in der Phantasie.

Da reisst mich Canelito aus meiner Nostalgie heraus und fragt: „Chan I ha?“ Er wollte tatsächlich ein Barbie! Und mein erster Gedanke war: Oh Gott du bist ein Junge. Junge spielen nicht mit Barbies! Und ich wägelte ihn schnell zum Regal mit dem Spielwerkzeugen von Bob dem Baumeister. Ich kaufte ihm eine Bohrmaschine, eine Motorsage, einen Hammer, einen Schraubenzieher und Schrauben, alles aus Plastik.

Seit diesem Samstag fühle ich mich schlecht. Ich hatte nie das Gefühl, meinen Jungen besonders männlich oder weiblich zu erziehen. Er war einfach mein Kind.

Aber dass ich selber eine Sklavin dieser geschlechtsspezifischen Dinge bin, war mir bis zu diesem Samstag nicht bewusst. Er wird von mir auf Weihnachten entweder eine Barbie oder eine Baby-Puppe kriegen.

Ehrlich, versprochen, liebe Alice! Grosses Indianerinnenehrenwort!

by canela

Advertisements

16 Gedanken zu “Liebe Alice, ich seh Schwarzer für mich

  1. Oh jaaa…meine Mutter hat mir ein Barbiehaus gezimmert…das war wunderschön.

    Meine Jungs spielen/spielten auch mit „Puppen“ die sehen dann nur so aus wie „Action-Man“, „Dr. X“, „Fluch der Karibik-Piraten“ 😉
    Puppen sind so was schönes *g*

  2. meine tochter spielte mit barbies, am liebsten mit dem barbiepferd und der barbiereiterin.
    wer aber so richtig leidenschaftlich gerne barbiepuppen auszog ( und auch wieder versuchte anzuziehen) war ihr damals 4jähriger bruder:)

  3. @phil: ich hoffe dein ken, schlägt heute keine barbies mehr 😉

    @gaviota: ich hatte ein barbie ferrari. gott war ich ein kapitalistisches barbie.

    mein junge hat auch „puppen“. aber nicht solche, die man bewusst mit mädchenspielzeug verbindet. ich werde nochmals den regaltest mit ihm durchführen und wenn er eins will, kriegt er auch eins. aber mit meiner modeberatung, natürlich 🙂

    @hierundjetzt: sollte ich versuchen noch ein mädchen zu kriegen, um barbies in mein haus legal reinschmuggeln zu können?
    😉

  4. Ich hätte ihn auf jeden Fall mal gefragt was er denn mit einer „Puppe“ will? Wenn er gemeint hätte, dass er sie „auszieh´n und verdreschen“ will, hättest Du immerhin gleich gewusst, dass alles in Ordnung mit ihm ist LOL

  5. @leonope: also er wollte schon mal eine x-box. da fragte ich ihn, was er denn machen wolle. er antwortete: darauf drücken und dann yeaaah rufen (er hat das mal in einer werbung gesehen…) 🙂

  6. @globy: ja ich schäme mich ja so sehr.

    @falki: gut zu wissen. also gibt es jetzt ein barbie mit einem ballkleid.

    @mme lila: 🙂 ja sagte die simone de beauvoir.

  7. nette geschichte,

    nun sieh es mal so: selbst wenn er mal schwul wird, kann er selber ein bild aufhängen, oder ?

    • ich habe ihm meine erste puppe geschenkt, die ich mit 4 jahren bekam, sandrino. wobei wir uns nicht einige sind, ob es ein junge oder ein mädchen ist. er behauptet, es sei ein mädchen, weil es kein schnäbi hat. ich behaupte, es sei ein junge, weil er keine langen haare hat. 😉

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s