Grillen, grillieren, bröötle (AG), bräätle (BE)

Dieses E-Mail erhielt ich heute und möchte sie euch nicht vorenthalten: 🙂

Endlich hat die Grillsaison angefangen! Es ist daher wichtig, dass wir uns ein paar Punkte in Erinnerung rufen über die Regeln des Kochens im Freien. Dieses ist nämlich das einzige Kochen, das echte Kerle durchführen, weil damit immer eine gewisse Gefahr verbunden ist.

Wenn ein Mann sich dazu bereit erklärt, das Grillen zu übernehmen, wird die folgende Kette von Ereignissen in Bewegung gesetzt:

  • Die Frau kauft das Essen.
  • Die Frau macht den Salat, bereitet das Gemüse und den Nachtisch vor.
  • Die Frau bereitet das Fleisch fürs Grillen vor, legt es auf ein Tablett, zusammen mit allen notwendigen Utensilien und trägt es nach draußen, wo der Mann schon mit einem Bier in der Hand vor dem Grill sitzt.

Und hier kommt der ganz wichtige Punkt des Ablaufs.

DER MANN LEGT DAS FLEISCH AUF DEN GRILL.

  • Danach wieder Routinehandlungen, die Frau bringt die Teller und das Besteck nach draußen.
  • Die Frau informiert den Mann, dass das Fleisch gewendet werden müsste, da es sonst zu verkohlen droht.
  • Er dankt ihr für diese wichtige Information und bestellt gleich noch mal ein Bier, während er sich um die Notlage kümmert.

Und dann wieder ein ganz wichtiger Punkt!

DER MANN NIMMT DAS FLEISCH VOM GRILL UND GIBT ES DER FRAU.

  • Danach wieder Routinearbeiten. Die Frau bereitet die Teller, den Salat, das Brot, das Besteck, die Servietten und Saucen vor und bringt alles zum Tisch raus.
  • Nach dem Essen räumt die Frau den Tisch ab, wäscht das Geschirr ab.

Und wieder ganz wichtig!

ALLE LOBEN DEN MANN FÜR SEINE KOCHKÜNSTE UND DANKEN IHM FÜR DAS TOLLE ESSEN.

  • Der Mann fragt die Frau, wie es ihr gefallen hat, mal nicht kochen zu müssen.
  • Er stellt fest, dass sie leicht eingeschnappt ist und kommt zum Schluss, dass man es den Weibern nie Recht machen kann.
Advertisements

7 Gedanken zu “Grillen, grillieren, bröötle (AG), bräätle (BE)

  1. Hmmm, so als Single muss ich ALLES selbst erledigen. Daher grille ich auch nicht bei mir, obwohl ich es sehr mag. Öhöm, Cännilein, willste nicht mal zum Grillen vorbeikommen …?

    😉

  2. So schien es bei uns auch einzureissen, bis ich das Steuer herumreissen konnte. Seither gibts erstaunlich wenig vom Grill….. auch Neandertalersitten werden nicht mehr so hochgejubelt wie auch schon. 🙂

  3. @mulan: hallo willkommen mulan 😉

    @phil: philiboy also wenn ich vorbei kommen soll, dann übernimmst du den part der frau, oder? du der nicht mal ungeschminkt zur mülltonne gehst, 🙂

    @jessn: gut so good girl! man muss nur eine frau mit cojones sein!

  4. scheiss bloggerei, wann hatte ich das mit dem mülltonnengang wohl erwähnt? muss so ein beklopptes stöckchen gewesen sein… 😉

  5. @phil: tja stöckchen oder riesenstange?

    @zores: ach duu, hab dich doch nicht so… 😉
    wobei deine geschichte, als antwort darauf, ist köstlich. und als frau wünschte ich mir natürlich deine geschichte und nicht das e-mail, das ich erhalten habe.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s