Der Mann, den ich mag

Man hat mich gefragt, was für einen Mann ich mag:

Ich mag den Mann, der mich anfasst, als wäre ich die erste Frau, die er berührt, obwohl er schon hunderte Frauen hatte. Der meine Schwächen liebt und mich stark sein lässt. Der um mich wirbt, als sei ich die einzige Frau und doch so viele haben könnte.

Ich mag den Mann, der mich mit Kater und verquollenen Augen liebt, einen starken Kaffee kocht und sicher ist, dass ich ihn immer im Kopf und im Herzen hatte, wenn ich einen anderen sah und mit ihm flirtete. Der mir vertraut und weiss, dass ich mir Grenzen setze und sie einhalte.

Ich mag den Mann, der mit mir trinkt und sich mit mir besäuft, als wären wir kurz vor dem Weltuntergang. Der mir ein Feuerzeug kauft, obwohl er selber nicht mehr raucht. Der sich für die Musik, die ich mag, interessiert und mich seine Musikpreziosen hören lässt.

Ich mag den Mann, der mir mit seinen Fingern über meine Wirbelsäule fährt, und jeden Wirbel berührt, als wäre er ein Juwel. Der mit seinen Händen spürt, was ich mag und der weiss, er bekommt alles zurück, was er gibt, ohne es zu verlangen.

Ich mag den Mann, der mir meine Grossschnäuzigkeit vergibt und weiss, dass ich auch ängstlich und schüchtern bin. Der mich beschützt, obwohl ich keinen Schutz brauche. Der mir in den Arsch tritt, wenn ich nachlässig werde und der mich zur Ruhe anhält, wenn ich keine gebe.

Ich mag den Mann, der nicht mit mir spricht, weil ich nicht immer reden will. Der trotzdem mit mir spricht, weil er mich in seinen Armen hält und weiss, ich werde irgendwann reden.

Ich mag den Mann, der gerne Mann ist. Der stark ist und schwach sein kann, ohne sich dafür zu schämen.

by canela

Advertisements

23 Gedanken zu “Der Mann, den ich mag

  1. „Ich mag den Mann, der gerne Mann ist und stark ist und schwach sein kann, ohne sich dafür zu schämen.“
    DAS würde ich auch sehr mögen….

  2. „Ich mag den Mann, der mir mit seinen Fingern über meine Wirbelsäule fährt, und jeden Wirbel berührt, als wäre er ein Juwel.“
    ich bin mir sicher, der mann weiss, dass du das juwel bist, nicht deine wirbel. *smile*

  3. @leonope

    „Im Grunde genommen ganz einfache Dinge und doch gibt es wenige, die das beherrschen“

    …dann wäre die liebe einfach! liebe ist auch und vor allem leidenschaft. ohne diese, wären obige wünsche nicht zu finden. und leidenschaft funktioniert wohl nicht ohne leiden…oder doch?

  4. @falki: danke. das ist das, was ich erlebe…

    @daniela: 🙂 ich weiss nicht genau, was du unter schwach verstehst. also nicht einer der konstant jammert, sowas geht mir auf die eierstöcke. aber das gilt auch für frauen. schwach sein bedeutet für mich auch mal einfach nicht wissen, wie es weiter geht und zweifel haben. und die äussern und nach der meinung des andern fragen.

    @leonope: ja es ist einfach. doch auch wieder nicht. sonst wäre die liebe ja ganz einfach, oder? und wer will schon einfache dinge? der mensch, der einen einfachen partner sucht, will einen geldsack oder eine putzfrau. und beide wollen einen hund. weil der liebt einfach 😉

    @zores: du charmeur! aber du hast recht, ich weiss, dass er das weiss.

    @mrsweasly: willkommen! eine seele in vier brüsten? *grins

    @madama lila: ach kleines…. *seufz zurück

    @rene: auch dir ein welcome! 🙂 das was ich mag, erlebe ich. das sind nicht nur wünsche! ich wünsche mir nicht viel und erhalte deshalb so viel. leidenschaft ist gut und leiden auch. weil das eine gibt es nicht ohne das andere. das begreifen viele nicht.

  5. @canela…Nun, ich würde weder einen Geldsack noch eine Putzfrau wollen 🙂 Fakt ist jedoch, das die einfachsten Dinge im Leben oft die schwierigsten sind. Und aus diesem Grund sehr oft „übersehen“ oder nicht „wahrgenommen“ werden. Es heisst nicht, dass man es deswegen auch einfach „will“ Mit oder ohne Hund 🙂

    @rene…die Liebe „an sich“ IST einfach. Nur was wir daraus machen, ist oft mehr als nur kompliziert *lol*

  6. @leonope. können wir uns einigen auf geldsack mit reinigungsfähigkeiten, der mit dem hund gassi geht? *hehe.

    spass beiseite, das wachsame auge, vorallem für details im leben, kann man lernen, finde ich. und zwar für gute sachen. auf dem scheiss herumhacken ist eh keine kunst. das kann jede/r..

    @andré: las was bei dir los ist. komm ich drück dich mal und gebe dir einen fetten schmatzer auf die stirne 😉

    @phil: ich kann mir gut vorstellen, dass du das weisst….

  7. @canela

    „leidenschaft ist gut und leiden auch. weil das eine gibt es nicht ohne das andere. das begreifen viele nicht.“

    genau, glückwunsch, wenn dein partner und du diese erkenntnis leben können.

    @leonope

    „die Liebe “an sich” IST einfach. Nur was wir daraus machen, ist oft mehr als nur kompliziert“

    …weiss nicht, leidenschaft ist liebe aber nicht unbedingt alltagskompatibel! liebe bedeutet bewegung und bewegung setzt unruhe voraus und unruhe zu bewältigen ist nicht (immer) einfach.

    aber genug der klugen worte (-;
    jeder muss hier seinen weg finden…

  8. @toby: ich kenne kein nest oder eine produktionsstätte. ABER mit wachsamen auge und vorallem wenn du selber weisst, was du willst, findest du so einen, der zu dir passt. alles braucht seine zeit…. don’t give up 😉

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s