Bald kommt die Zeit

Man setzt sich selber Termine, weil man sich nicht dem momentanen Gefühl hingeben will, das gerade da ist und eigentlich viel stärker ist als die Vernunft.Was immer die Gründe für diesen Termin sind, sei es Nostalgie, eine schleichende Traurigkeit oder ein Abschiednehmen im Stillen, es ist nicht das Gefühl, das gerade vorherrscht. Man verschiebt etwas, das jetzt stattfinden sollte, in der Annahme, dass es nachher auch gehen wird. Es wird nachher auch gehen, ohne Zweifel. Aber bis es soweit ist, welche Qual! Diese Stunden, Tag, Wochen mit diesem Heimweh, das nicht gestillt werden kann. Ist eine solche Zeit wertvoll oder verloren?Wenn es nur die eigene Person betrifft, dann ist man allein in diesem Harren auf diesen Tag. Wenn es aber mehrere Personen betrifft ist es eine Art kollektive Einsamkeit. Denn keiner kann dem anderen dieses leise Bangen nach Erlösung abnehmen. Jeder ist für sich in seiner Leere, jeder mit seinem leeren Teller auf dem Tisch. Keiner kann dem anderen etwas abgeben. Weil man mit der eigenen Leere ein anderes Loch nicht füllen kann.

Bald kommt die Zeit, die man sich erhofft hat. Auf dass sich die Wünsche erfüllen!

by canela

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s