Das Unheil, welches die Menstruierende anrichtet

auszug aus: PLOSS – das weib in der natur- und völkerkunde. sechste auflage 1899

bei den guayquiries am orinoco herrscht die ansicht, dass überall da eine dürre entstehe, wo die menstruierende frau ihr wasser hinterlässt. wenn dann ein mann auf derselben stelle uriniert, so bekommt er anschwellungen der schenkel.

in der provinz bari in unteritalien dürfen sie nicht unter einem kirschbaum pökeln, weil dieser sonst eingeht; sind sie in dem hause, dann gerinnt die milch nicht, deshalb schicken sie die hirten hinaus; sitzen sie auf einem wagen, so können densleben die thiere nicht ziehen, wenn sie nicht 3 steinchen auf dem rücken tragen.

in schwaben, deutschland, gikt das menstrualblut für giftig; weiber sollen damit schon öfters ihre gatten umgebracht haben; wo dasselbe hinfällt, wächst kein gras mehr, und der beischlaf mit einer menstruierenden soll dem manne den tripper bringen.

im sidi-khelil, einem gesetzbuche der mohammedaner, heisst es: derjenige welcher mit der absicht seine wollust zu befriedigen, seine frau, während sie ihre menstruation hat, berührt, verliert die kraft der geistigen ruhe.

im jahre 1870 tödtete ein australier in der nähe townsville sein weib, weil es sich zur zeit der menstruation in die decke des mannes gehüllt hatte und so diesem schaden brachte.

Advertisements

11 Gedanken zu “Das Unheil, welches die Menstruierende anrichtet

  1. Ich wusste ja, dass der Mann im Prinzip scheissdämlich war und ist, aber das es sooo schlimm war/ist hätte ich nicht gedacht.
    Wenn auch, überraschen tut es mich nicht wirklich!
    andi (beschämt)

  2. Jetzt weiss ich wenigstens, warum ich einmal im Monat den Tripper habe,
    mein Auto nicht läuft und ich nervös mit dicken Schenkeln in der Gegend umherirre…
    Bin froh über diesen Beitrag, hatte ich mir doch schon Sorgen gemacht dass
    es an mir liegt.

  3. Jetzt weiss ich auch, warum die Frauen in der Antike aus dem Dorf an den Fluss verbannt wurden …

    Wenn eine Frau ihre Tage hat, darf sie von niemandem berührt werden und alles was sie anfasst, ist unrein. Schläft sie in diesen Tagen mit einem Mann sollen sogar beide (3. Mose 20,18) „aus ihrem Volk ausgerottet werden“.

    Tja, die Zeiten waren damals hart.

  4. Die Geschicht der Menstruation ist eine Geschichte voller Missverständnisse *lol*

    Ich bin allerdings der Meinung das Männer auch zu einer gewissen Form von PMS neigen… 😉

  5. @andi: ach so dämlich sind die jungs heute nicht mehr. ich kenne da ein paar ganz tolle exemplare.

    @globy: wegen thiere? ja das habe ich so abgeschrieben, auch tödtete steht so in meinem buch.

    @martin: schön wenn man(n) so aufgeklärt wird und endlich erklärungen hat für unerklärliche dinge, gell?

    @mad: tja, wir frauen bluten jeden monat und leben immer noch. das kann doch wirklich nicht mit rechten dingen zugehen 😉

    @gnomon: vor mehr als 100 jahren lebten die menschen eh nicht so lange. also war das mit den wechseljahren wohl nur ein schwacher trost für die wenigsten frauen. ich glaube die kriegt man so gegen 50 oder so…

    @zores: ja heute stinken wir frauen und sind unrein. wir müssen unser mösschen atmungsaktiv mit flügeli und frischem aloe vera-duft verpacken. manch einer leidet an kastrationsangst, wenn er mal etwas farbe abkriegt…;-)

  6. ja mag sein Canela, aber schau Dich mal um.
    Sind doch ausnahmen und die ausnahmen bestätigen nur mal leider die Regel ;o)
    andi

  7. F: Warum haben Frauen ueber 50 nicht mehr ihre Tage?
    A: Weil sie dann das Blut fuer ihre Krampfadern brauchen.

    Ich gebe nur diesen einen Witz zum Besten. Sonst schlägt ihr mich noch zu tode.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s