Urchuchi – Schweizer Küche

ich kenne einen weissharigen, sympathischen und bärtigen mann. martin weiss heisst er. er ist filmer, schriftsteller und isst gerne. ich lernte ihn als dozenten für journalismus an einer fachhochschule kennen.

aus purer langeweile hatte ich mal begonnen, journalismus zu studieren. ich arbeitete teilzeit als marketingverantwortliche für eine softwarefirma und nebenbei lernte ich solche dinge wie monem, flexion und sonst noch lebenswichtige grammatikalische dinge. martin weiss war unser dozent für die stunden „kreatives schreiben“ und „einführung in den journalismus“. dank meiner reportage über ein indisches take away, wurde er auf mich aufmerksam und ich wurde teil seiner privaten schreibgruppe.

als sich canelito ankündigte, liess ich die satzanalyse satzanalyse sein und widmete mich dem schwangersein und dem vermarkten der software. wir verloren uns aber nicht aus den augen. denn wie er, esse auch ich gerne und er lud mich an seine erste buchvernissage ein.

nun hat er sein zweites buch über die schweizerischen küche publiziert. seine bücher nennen sich urchuchi. verschiedene kulinarischen regionen werden bereist. meistens hat er zu den lukullischen genüssen auch eine nette geschichte auf lager. das erste buch enthält unter anderem 150 spezialitäten aus der deutschen schweiz und dem graubünden.

am 13. oktober 2006 feiert er die zweite geburt seines buches „urchuchi tessin“ in zürich.

Advertisements

3 Gedanken zu “Urchuchi – Schweizer Küche

  1. Pingback: Essen in der Schweiz kann auch französisch anmuten « el mundo de canela

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s